STURZKORREKTUR-KIT

OESpectrum® Passenger Car Shock Absorbers

Heutzutage sind die meisten Fahrzeuge mit McPherson-Federbeinen ausgestattet und tendieren daher eher zu Radsturzveränderungen. Unter Radsturz versteht man den Winkel zwischen der Radneigung und der tatsächlichen senkrechten Linie im 90°-Winkel zum Boden. Ein Rad, das oben nach außen geneigt ist, hat einen positiven Radsturz, wohingegen Räder, die oben nach innen zeigen, einen sogenannten negativen Radsturz aufweisen.

Radsturzveränderungen sind auf Schlag- und Stoßeinwirkungen unterschiedlicher Art (z. B. Parken am Bürgersteig), auf Modifikationen des Radaufhängungssystems, wie Tieferlegen (2/3°) oder übergroße Reifen oder auf ausgeleierte Federn zurückzuführen. Diese Veränderung des Radsturzwinkels verursacht übermäßigen einseitigen Reifenverschleiß, wodurch das Auto in eine Richtung zieht und die Bodenhaftung beeinträchtigt wird. Moderne Werkstätten führen zur Berichtigung eine Spureinstellung durch, bei vielen Fahrzeugen lässt sich dieses Problem jedoch nicht korrigieren. Im Gegensatz zu einigen nicht wirklich zielführenden Lösungen, die von manchen Autoherstellern offeriert werden, bietet der Sturzkorrektur-Kit von Monroe® (Camber-Kit) eine schnelle und sichere Lösung.


Der Sturzkorrektur-Kit besteht aus zwei Exzenterschrauben aus hochwiderstandsfähigem Qualitätsstahl. Mithilfe dieser Schrauben lässt sich der Radsturz über die Federbeinhalterung einstellen. 

Alles, was der Mechaniker tun muss, ist die jeweils obere Schraube der Federbeinhalterung gegen jeweils eine Schraube des Camber-Kits auszutauschen. Anschließend kann der Radsturz auf jeder Seite in wenigen Minuten um +/- 3° korrigiert werden.


Die aktuelle Produktpalette umfasst acht verschiedene Kits mit einer Marktdeckung von mehreren Hunderten McPherson-Federbeinanwendungen.

Suitable for all driving styles
Für alle Fahrstile geeignet